Brownie Cheesecake mit Kirschen

Heute steh ich mal wieder für meine lieben Kolleginnen in der Küche. Nachdem ich ja insgesamt 7 Wochen nicht mehr im Zentrum war und eine Kollegin krank war, dachte ich mir, ich müsste meinen Lieben mal wieder was Gutes tun.

Schokolade für die Seele und die Nerven (Valium oder ähnliches bekommt man ja leider nicht rezeptfrei, sonst hätte ich mal damit bissl nachgeholfen und uns den Tag so etwas leichter erträglich gemacht), Frischkäse für die Hüften und Kirschen, damit auch was gesundes mit Vitaminchen auf den Kuchen kommt. 🙂 Naja, guuuuut. Man kann es sich auch schön reden. 😉 Die Hauptsache ist: Lecker soll es sein!

Brownie Cheesecake

Für den Brownie-Teig:

200g Zartbitterschokolade, grob gehackt (ich habe mal wieder meine Lieblingsmischung genommen: 100g Rausch Amacado 60% und 100g Rausch Puerto Cabello 43%. Wer es doch lieber bitterer mag, muss etwas die Zuckermenge erhöhen. Je nach Vorliebe)
200g Butter in Stücken
3 EL Backkakao
180g Zucker
2 Eier
100g Mehl
1/4 TL Backpulver
1 Prise Salz

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine rechteckige Back- oder Auflaufform (ca. 20x30cm) mit Backpapier auslegen.

Schokolade und Butter über einem Wasserbad erhitzen, bis sich eine cremige, homogene Schokoladenmasse ergibt. Bitte aufpassen dass Euer Wasserbadgefäß über dem köchelnden Wasser hängt und dieses nicht berührt. Sonst verbrennt die Schokolade und entwickelt Bitterstoffe und in der Küche riecht es wie wenn die Schokinag mal wieder fackelt 😉

Den Kakao hinzugeben und gut verrühren. Danach den Zucker und die 2 Eier unterrühren.

Mehl, Backpulver und Salz mischen und in die Schokoladenmasse sieben. Gut einrühren, am besten mit einem Kochlöffel, nicht mit dem Handrührgerät.

Dann kann der Teig in die vorbereitete Form und 15 Minuten lang vorgebacken werden. Der Teig wird nach 15 Minuten noch nicht fest sein und genau so soll das auch sein. also keine Angst! Den Boden aus dem Ofen holen und den Ofen dann auf 160°C Ober- und Unterhitze runterstellen.

13-08-18-9679

Für die Käsemasse:

500g Doppelrahm-Frischkäse, zimmerwarm
300g Schmand
180g Zucker
2 Eier
1 TL Vanille-Extrakt
Kirschen oder Beeren zum belegen des Kuchen, je nach Belieben

Frischkäse und den Zucker mit dem Mixer cremig mischen. 2 Eier hinzugeben und schließlich den Schmand. Die Masse vorsichtig auf den Schokoboden geben und glatt streichen.

Dann kommen die Kirschen drauf, oder die Beeren. je nachdem, für was ihr euch am Ende entschieden habt. Entweder alles wild quer Beet draufwerfen oder ein Muster, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 🙂 Dann kommt der Kuchen für ca. 1 Stunde in den Ofen.

Den Kuchen nicht gleich aus dem Ofen fischen und drüber herfallen, auch wenn er noch so lecker aussieht. Käsekuchen ist empfindlich und bekommt einen Schock und dann gibt es die hässlichen Risse. Gut, manchmal gibt es auch trotzdem Risse, aber man muss es ja nicht unbedingt provozieren. 😉 Den Kuchen also noch mindestens 1 Stunde im leicht geöffneten Backofen ruhen lassen. Aber dann viel Spass beim vernichten!

bei mir stehen quasi auch schon wieder Leute Schlange und wetzen das Besteck und sind am Maulen, weil sie sich gedulden müssen. 🙂 Und außerdem ist der Kuchen für meine Kolleginnen. So! Ätsch bätsch! 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Brownie Cheesecake mit Kirschen

  1. Sieht absolut oberlecker aus und schmeckt bestimmt auch so…. Nur dass du gemeinerweise den Kuchen mitgebracht hast, als ich in Urlaub gegangen bin!!!! So was!!! Der EINZIGE Vorteil daran ist wohl, dass sich der Kuchen diesmal nicht auf meinen Hüften abgesetzt hat, tröstet mich allerdings nur wenig 🙂
    Allerliebste Grüße
    Tine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s